FANDOM


Vorwort:

Wer sich diese Geschichte durchlesen möchte, sollte sich besser vorher den ersten und den zweiten Teil durchlesen.

Viel Spaß!



Als ich letzte Nacht im Bett lag, wurde ich von einem hohen Kichern geweckt.

Ich dachte sofort: „Nicht schon wieder einer von diesen dämlichen Spinnern!“ und setzte mich auf. In der Dunkelheit konnte ich zwei rot leuchtende Augen sehen. Ich schaltete meine Nachttischlampe an und sah einen mittelgroßen, igelähnlichen Kerl mit blauem Fell. Auf dem Fell waren ein paar rote Flecken.

Als ich sah, dass irgendein rotes Zeug aus seinen Augen lief, sagte ich: „Ach, du bist wohl der Bruder von dem augenlosen Maskenheini gestern! Du musst aufpassen wenn du heulst, du hast dich schon vollgekleckert! Und was willst du jetzt von mir?“ Er sah mich nur mit einem schiefen Grinsen an, wodurch ich seine spitzen, schiefen Zähne sehen konnte, und fragte: „Do you want to play with me?“ Ich antwortete: „Nein, ich möchte nicht mit dir spielen. Ich möchte schlafen! Und warum sind deine Zähne so gelb? Schon mal was von 'Zähneputzen' gehört?“

Er starrte mich nur weiter an, und als ich etwas unter meiner Decke spürte, fiel mir etwas ein. Ich fasste unter meine Decke, griff zu und holte das harte Ding hervor. Ich zeigte es ihm und schüttelte es drohend. Ich sagte zu dem Blauen: „Pass auf, du gehst jetzt mit mir runter, sonst kriegst du hiermit eine!“ Aber er ließ sich davon anscheinend nicht beeindrucken und sprang auf mein Bett. Er holte gerade aus, um mich mit seinen spitzen Krallen zu schlagen, da flog ihm mein Ding an den Kopf.

Auch dieses Mal hatte der Baseballschläger seine Aufgabe erfüllt.

Er taumelte zurück und ich stand auf. „Das tut weh, 'nä? Also, jetzt geh runter, sonst kriegst du noch eine!“ Ich ging zur Tür und öffnete sie. Warme Luft strömte in mein Zimmer, welches eiskalt war weil das Fenster immer noch kaputt ist. Der Blaue bewegte sich nicht. Ich sagte: „Wie du willst…“, und rannte auf ihn zu, holte aus und traf, aber nicht ihn, sondern die Wand, wo nun ein großes Loch drin ist. Er selbst ist zur Seite gehüpft und dann raus in den Flur gerannt. Er schrie: „You're too slow!“, und rannte dann die Treppe runter. „Na endlich…“ Aber am Ende des Flures stand noch jemand.

Das Licht im Flur war aus, aber ich konnte erkennen, dass dieser grün angezogen war und eine grüne Mütze auf hatte. Ich rief: „Ein Kobold!“, und schaltete das Licht im Flur an. Jetzt erkannte ich mehr. Er hatte blonde Haare und das ekligste Grinsen, welches es überhaupt gibt. Und er war nass. Ich bemerkte, dass er nur eine Statue war. Eindeutig die hässlichste Statue, die ich je gesehen habe…

Ich ließ ihn einfach rechts stehen und rannte ebenfalls runter. Ich ging ins Wohnzimmer und sah, dass die Glastür zum Garten kaputt war. Ich schrie: Mist! Noch eine kaputte Scheibe!“, und rannte in den Garten. Da stand ja dieser blaue Engländer. Er sagte: „Hide and seek!“, und begann wie ein totaler Idiot zu lachen. Ich sagte: „Ich möchte nicht Verstecken spielen, außer du versteckst dich und kommst nie wieder raus! Und außerdem, dein Lachen ist hässlich…fast so hässlich wie diese eklige Statue, die du mitgebracht hast. Ich drehte mich um und sah, dass die Statue jetzt vor der kaputten Glastür stand. Ich schaute den Blauen an und sagte: „Okayyyy… wie ist die jetzt dahin gekommen…?“ Der Engländer starrte auch auf die Statue... und er lächelte nicht mehr. „Oder ist sie gar nicht von dir?!“, fragte ich ihn und er sah mich, offenbar verwirrt, an und schüttelte den Kopf. Er sah wieder zurück und machte erschrocken einen Schritt zurück. Ich drehte mich wieder um und diese hässliche Koboldstatue stand DIREKT VOR MIR!!!

Auch ich machte einen Satz nach hinten und stand nun direkt neben dem Igel. Der Grüne bewegte sich! Er stieg von seinem Sockel und auf einmal sprang der Blaue ihn an. Er schlug zu und hinterließ einen tiefen Kratzer auf die Wange des Kobolds. Dieser schrie kurz auf, sagte dann: „You shouldn't have done that!“, und sprang auf den Blauen. Es entstand ein heftiger Kampf zwischen den Beiden. Es war ein herrliches Farbenspiel aus Blau, Grün und Rot. Ich dachte mir: „Da fehlt doch noch etwas…“, rannte rein, holte einen gelben Bettbezug, rannte wieder raus und warf es in das Spektakel. Nun war es komplett. Rot, Gelb, Grün, Blau.

Nach einer Weile wurde es mir langweilig und ich ging wieder nach oben und wollte schlafen, aber diese Streithähne waren zu laut. Also brüllte ich aus dem kaputten Fenster: „Seid gefälligst leise, ihr gurkennasigen Kartoffelbreigehirne!“ Da hörten die Beiden wirklich auf, und ich sah auch warum: Der Blaue hatte dem grünen doch tatsächlich den Kopf abgerissen und lachte triumphierend. Dann schrie er: „I am God!“

„Ja, ja, du bist Gott…“, rief ich, „Wäre Gott dann bitte so freundlich meinen Garten zu verlassen? Und mach am besten auch gleich noch sauber!“ Er grinste mich wieder schief an. Da zeigte ich ihm den Baseballschläger und fragte: „Soll ich etwa nochmal runter kommen?“ Da hörte er auf zu grinsen und schüttelte hastig den Kopf. Er wollte schon abhauen, aber ich hob den Baseballschläger und rief: „Ich sagte sauber machen!“ Er machte tatsächlich alles sauber. Dann rannte er davon.

Nach diesem Vorfall sah ich auch die beiden (und den Bettbezug) nicht wieder und konnte endlich in Ruhe weiterschlafen.


Die jeweiligen Figuren waren:
Der Blaue: Sonic.exe
Der grüne Kobold: BEN drowned



Klicke hier für Teil 4


Geschrieben von Noel1603

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki