FANDOM


Vorwort:

Wer sich diese Geschichte durchlesen möchte, sollte sich besser vorher den ersten, den zweiten, den dritten Teil und den vierten Teil durchlesen.

Viel Spaß!



Als ich letzte Nacht im Bett lag, wurde ich von einer Bewegung neben mir geweckt.

Ich drehte mich zur Seite und sah das vom hellen Vollmond angestrahlte Gesicht der Grinsebacke direkt vor mir. Er sagte wieder mal: „Geh schlafen!“, und ich antwortete: „Nicht schon wieder… hatten wir das nicht schon?“ Er grinste mich an. Mit weit aufgerissenen Augen starrte er mich an, während er mit seinem hässlichen Gesicht 2,385 Zentimeter von meinem entfernt neben mir in MEINEM Bett lag.

Ich setzte mich hin und fragte: „Sag mal, wie heißt du überhaupt?“
Er sagte: „Ich bin Jeff. Jeff the Killer.“
Ich sagte: „Wat!? Jeff Tequila“
Er antwortete: „Nein, Jeff the Killer. J-E-F-F  T-H-E  K-…“
Ich unterbrach ihn: „Jaja, ich weiß, Jeff the Killer… und wie heißen die anderen Dumpfbacken?“
Er antwortete: „Der mit der Maske ist Jack, Eyeless Jack. Slendy kennst du ja, aber vollständig heißt der Slenderman, The Rake kennst du auch, dieser Verrückte, der dir die Flasche an den Kopf geworfen hat ist Sonic.exe, er wird aber nur Sonic genannt. Und der letzte ist BEN“
Ich: „OK. Aber warte mal… gestern seid ihr doch alle gestorben…!?!“
Er: „Ja, und?“
Ich: „Was ja und!? Ihr wart tot und jetzt lebt ihr wieder!? Das ist nicht normal!“
Er: „Weil wir… UNSTERBLICH SIND!!! MUHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!!!“
Ich: „Wie lustig…“
Er: „Ja, find ich auch!“
Ich: „Okayyy… und jetzt?“
Er: „Keine Ahnung…“
Ich: „Geh doch weg von hier.“
Er: „Moment… GEH doch weg? Da fällt mir etwas ein! Geh schlafen!“
Ich: „Nicht schon wieder…“

Mit diesen Worten zog ich meinen guten alten Freund, den Baseballschläger unter meiner Decke hervor und holte aus. Jeff sprang schnell auf und rannte aus meinem Zimmer, die Treppe runter und in den Keller… „Oh, nein…“, dachte ich, „da lagere ich meinen ganzen Tequila!“ So raste ich hinterher und stürmte in den Raum mit den Tequila Flaschen. Dort saßen Jeff und der Augenlose, Eyeless Jack, auf zwei Stühlen und grinsten mich an. Solche Stühle besaß ich aber gar nicht! Die hat bestimmt einer von denen mitgebracht… Da sah ich, dass die Maske von Jack auf einmal blau war und er sie nach oben gezogen hat, sodass ich sein Gesicht sehen konnte… BÄH! Und ich bemerkte, dass auf dem Boden und an den Wänden irgendwas geschrieben wurde. Toll, ich muss wieder alles sauber machen… Die beiden saßen da und lachten. Sie sahen aus wie zwei totale Angeber, die sich für cool halten. Naja, so saßen sie halt da…

Ich fragte: „Seid ihr jetzt etwa Freunde, oder was?“
Zur Antwort begann Jack zu lachen und beide standen

Eyeless Jack & Jeff the Killer - by ren ryuki

So saßen sie da...

auf.
Jack sagte sarkastisch: „Freunde? Nein, wir tun bloß so, wir hassen uns gegenseitig!“
Ich fragte: „Ernsthaft?“
Jeff antwortete: „Ja…“
Ich sagte verwundert: „Okayyyyyyy… Ähm, könntet ihr jetzt vielleicht wieder verschwinden?“
Jeff und Jack sagten gleichzeitig: „Nö.“
Ich erwiderte: „Also, wenn ihr unbedingt hier bleiben wollt… ich gehe jetzt wieder ins Bett.“
Also ging ich nach oben und ließ die beiden alleine.

Großer Fehler!

Ich ging auf dem Weg nach oben nochmal aufs Klo (mein Körper hat nun mal so seine Zeiten…) und als ich (nach zehn Minuten) fertig war, ging ich hoch. Auf der Treppe hörte ich plötzlich von unten etwas und ohne zu zögern drehte ich mich um und ging zurück. Als ich unten ankam, fand ich Jeff und Jack dabei vor, wie sie mein ganzes Wohnzimmer auseinandernahmen.
Ich schrie: „WAS SOLL DAS!?!“
Jeff lallte: „Wiir haabenn… wiir haabenn erstmall so riiichtiiig Spaaaassssss…“
Aufgrund seiner Betrunkenheit fragte ich: „Habt ihr etwa meinen Tequila ausgetrunken?!“
Jack antwortete: „Jaaaaa, kleine!“
Ich erwiderte: „Ich bin nicht deine Kleine!“
Jack: „Doch, bist duu…“
Ich: „Nein! Und jetzt RAUS! Mann, jetzt gibt es schon wieder so viel sauber zu machen… NEEEEEEIIIIIIN!!! Mist…"

Aber die beiden gingen nicht… was auch sonst… Stattdessen begannen sie die ganze zerstörte Inneneinrichtung meines Wohnzimmers durch die (zum Glück geöffnete) Tür zum Garten nach draußen zu werfen. Ich schrie: „WAAAAS!?!“ Die beiden standen sich nun gegenüber und lallten sich an.
Ich fragte sie: „Wollt ihr etwa schon wieder kämpfen?“
Jeff: „Na klar!“
Jack: „Was sonst?“
Ich: „Nicht hier drinnen!?“
Jeff: „Oh doch!“
Jack: „Wo sonst?“

Mit diesen Worten schmissen sie sich auf die Erde, schrien rum und kämpften mit der Luft, bis Jeff aufstand und sich gegen die Wand warf. Er tat das so lange, bis sie rissig geworden ist und Jack mühsam wieder aufgestanden ist. (Betrunkene halt…) Dieser hatte nun eine Axt und wollte auf Jeff schlagen. WO HATT DER JETZT SCHON WIEDER DIE AXT HER?!?!?!? Plötzlich stürmte ein grinsender Hund herein und sprang Jack an. Wahrscheinlich der Hund von Jeff… Der Hund sprang durch die inzwischen geschlossene Gartentür, wodurch sie ein weiteres Mal kaputt war… na toll! Jacks Blut spritzte nur so, als er von dem Hund zerrissen wurde. Dann sprang der Hund auf Jeff und schmiss ihn um. So lagen beide am Boden vor der Wand und der Hund leckte Jeff übers Gesicht.
Jeff sagte: „Smiley! Was machst du denn hier?“
Der Hund bellte zur Antwort.
Ich fragte: „Jeff, ist das etwa dein Hund?“
Jeff antwortete: „Ja, das ist Smile.dog.“
Ich: „Aha, OK. Aber könntet ihr jetzt bitte gehen?“
Jeff: „Nö, wieso? Jetzt geht es doch erst richtig los. Geh schlafen!“
Mit diesen Worten stürmten Jeff und Smile.dog auf mich los, aber ich hatte mit so etwas bereits gerechnet und heimlich zu den Hähnchenknochen vom Mittagessen gegriffen, die noch im Wohnzimmer lagen… ich war einfach zu faul sie wegzuräumen, na und? Egal… Auf jeden Fall warf ich diese dann durch die kaputte Tür in den Garten und Smile.dog raste natürlich hinterher. Jeff stand da, mit seinem Messer in der Hand, und grinste dämlich. Ich sagte: „Na los, willst du nicht deinen Hund holen?“ Jeff rannte hinter Smile.dog her und ich drehte mich um. Jack

Jeff the Killer & Smile.dog - by stellinanera

Jeff und sein Hund

stand mitten im Raum. Ich sagte: „OK, mittlerweile wundert mich so etwas nicht mehr. Gerade eben warst du noch in 362984 Teile zerfetzt, schon zum zweiten Mal, und jetzt stehst du wieder unversehrt vor mir. Wärst du dann jetzt bitte so freundlich und würdest mein Haus verlassen? Ich bin müde und möchte schlafen. Er ging raus und ich ging in mein Zimmer. Da ich das Ganze nun schon das fünfte Mal durchmachte, wusste ich was in so einer Situation passiert. Also öffnete ich das Fenster. Ich sah nach unten und Jeff, Jack und Smiley kämpften natürlich wieder miteinander. Ich nahm meinen Baseballschläger. Ich warf. Er flog. Er traf… Was für ein Wurf! Der Baseballschläger knallte erst an Jeffs Kopf, von da aus flog er an Jacks Kopf und landete dann auf Smile.dog. 

Verdutzt sahen sie zu mir hoch und ich schrie das letzte Mal an diesem Abend (und hoffentlich auch für immer): „RAUS AUS MEINEM GAAARTEEEEEN!!!“
Sie gingen und verschwanden hinterm Haus.

Nach diesem Vorfall sah ich die drei nicht wieder und konnte endlich in Ruhe weiterschlafen.


Klicke hier für teil sechs

Geschrieben von Noel1603

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.