FANDOM


Vorheriger Teil

Hey! Wach auf! Wach auf du Idiot! Hey! Wach auf! ... Na endlich! Ja hehe... ich bins. Ich will nur kurz sagen, ich liebe diese neue grüne Teesorte, aber nun mal ehrlich: Ich dachte du würdest niemals aufwachen, schließlich hab ich versucht dich in einen Hyperschlaf zu versetzen, naja sei's drum! Du hast, lass mich nicht lügen... 2 Monate im Hyperschlaf gelegen! Übrigens sind diese "Missing"-Poster von dir verschwunden, anscheinend gehts mit deiner Karriere steil bergab! Wie dem auch sei... zur Geschichte!

_____________________________________________________________________________________

..."VERGOLINIS-SUPPA-DUPPA-MEGA-ITALIANO-MENSCHENFLEISCH-KOCHSHOW!!! Iche bine Vergolini, und dere Kerle hinter dere Kamere isse Davemmed, mein Türkische Arbeita!! Heute kochene wir die KinderSehne spezialitäte Suppe, zuerste hiere die Mensche nehme unde [...]"

Verwirrt sehe ich mich um. Nunja, sehen ist relativ, alles was sich nicht hinter undurchdringlicher Schwärze verbirgt, sind Vergolini, drei gefesselte und geknebelte Kinder, einen Küchentisch und den sich im Halbschatten verbergende Davemmed mit Handykamera. Anscheinend ein Livestream auf YouNow. Einen Ausgang gibt es nicht. Also doch, schon, da muss einer sein, allerdings habe ich keinen Lust meinen kleinen Zeh an etwaigen Möbeln zu brechen. Der einfachheithalber sprach ich Davemmed an.

"Guten Abend, Tag, Morgen oder wasweißichwelcheuhrzeitwirhaben Sir, könnten sie bitte das Licht anschalten, damit ich ihr weertes Etablissement verlassen kann?"

"Ich nix kann helfen, Essenssendung ich filmen. Du kannst warten?"

"Mir bleibt wohl nichts andres übrig..." Das war gelogen. Ich habee keine Lust 58 Minuten (die Zeit die die Sendung noch übrig hat) zu warten, wehsalb ich einen (mehr oder weniger, wahrscheinlich eher weniger) genialen Plan ausheckte. Für Licht sorgen! Und weil Vergolini mit einem Gasherd arbeitet, sollte das kein Problem sein. Mit äußerster Bedacht begebe ich mich auf diese beschwerliche Reise zum Gasherd, zu meiner Ausrüstung gehören meine Fäuste, eine Menge Glück und eine ordentliche Portion Selbstgefälligkeit. Letzteres bringt mich eher ins Grab als dass es mir hilft, aber hey, es ist umsonst. Und einem geschenktem Gaul schlägt man gleich auf's Maul, oder so ähnlich...

Nachdem ich den langen und beschwerlichen Weg überbrückt habe (es waren 5 Meter! 5 METER! Das ist mehr Sport als ich wöchentlich mache!) entdeckt mich der anscheinend extrem kurzsichtige Vergolini auch noch

"Wase!? Were biste du! Meine Kochesendunge unterbreche niemande Papabubalprika Coglione! Iche fordere dich ßu einem epische Duelle 'eraus! Möge der Bessere gewinnen!"

Damit begann ein Duell, bei dem ich nebenbei einen Gasherd öffnete. Und nach 3 Minuten Alles in die Luft jagte. Ich wurde nach draußen katapultiert, und landete in einem Laster, danach wurde ich ohnmächtig.

_____________________________________________________________________________________

Tschüss, ich geh strippen!

Nächster Teil

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki