FANDOM


Als ich gestern von der Schule nach Hause kam, sah ich, dass irgendein Idiot gerade dabei war, mein Fahrradschloss aufzubrechen. Ich schlich mich etwa zwei Meter vor ihn auf den Weg und sagte dann in freundlichem Ton: „Soll ich dir helfen?“

Er sah erschrocken auf und glotzte mich an. Ich ging zu ihm hin, holte meinen Schlüssel aus meiner Hosentasche und schloss das Schloss auf. Ich sah ihn wieder an und sagte: „So, und jetzt viel Spaß!“ Er sah auf das Fahrrad und stammelte: „Ah… Wat?!“

Ich antwortete: „Nimm das Fahrrad und hau ab!“ Er grinste, setzte sich auf das Fahrrad und wollte wegfahren, doch ich schubste ihn wieder runter und schrie: „Du Hund! Warum klaust du mein Fahrrad?“ Er starrte mich erschrocken an und stand zögernd auf. Ich schrie weiter: „Wenn du ein Fahrrad willst kauf dir eins!“ Dann rannte er weg.

Am Abend im Bett hörte ich etwas. Ich setzte mich hin und sah den Fahrraddieb. Er stand mitten in meinem Zimmer und war riesengroß und rot geworden und schien zu brennen.
Er sagte mit einer tiefen Stimme: „DU! Wie konntest du es wagen mich so auszutricksen?!“
Ich antwortete: „DU! Wie kannst du es wagen mich vom Pennen abzuhalten?! Und außerdem bin ich nackt!“

Er sah mich erst verdutzt an, dann schrie er weiter: „Du hast dich über mich lustig gemacht! Ich darf das!“
Ich: „Nein, das darfst du nicht!“
Er: „Doch!“
Ich: „Nein!“
Er: „Doch!“
Ich: „Nein!“
Er: „Doch!“
Ich: „Nein, immer einmal mehr als du!“
Er: „Mann, das ist unfair…“
Ich: „Ich weiß…“
Er: „Aber… ich muss mich doch an dir rächen!“
Ich: „Nur weil ich dich voll verarscht habe? Niemals!“
Er: „Och, menno… dann muss ich jetzt ja wieder gehen…“
Ich: „Ja, musst du.“
Er: „Also bin ich ganz umsonst hergekommen?“
Ich: „Nein, nicht ganz. Du darfst mein Fahrrad haben!“
Er: „Wirklich? Danke!“

Er rannte schon runter und ich zog mir was an und schlich hinterher. Als er sich auf mein Fahrrad setzte, schubste ich ihn von hinten runter und schrie: „Warum versuchst du mitten in der Nacht mein Fahrrad zu klauen?!“

Er antwortete: „Aber… Aber du hast es mir doch erlaubt!?“
Ich: „Nö, hab ich nich…“
Er: „Doch!“
Ich: „Nein!“
Er: „Doch!“
Ich: „Nein, immer einmal mehr als du!“
Er: „Nicht schon wieder, hör auf damit, das ist unfair…“
Ich: „Das weiß ich immer noch…“
Er: „Mann… So, jetzt kannst du sagen was du willst, ich gehe!“
Ich: „Tschüss!“
Er: „Tschüss…“

Dann ist er abgehauen und nicht wiedergekommen… und… Moment…! Er hat mein Fahrrad mitgenommen! NNNEEEEEEEEEEEEIIIIIIIIIIIIIIIIIIIIINNNNNN!!!


Geschrieben von Noel1603

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.