FANDOM


Es war ein ruhiger Sonntagmorgen, als ich anfing einen Kuchen zu backen. Auch wenn ich es noch nicht wusste, sollte dieser Kuchen über Leben und Tod endscheiden. Als ich ihn gerade aus dem Ofen holte stellte ich ihn nach alter Großmutterart bei offenem Fenster auf das Fensterbrett, um ihn abkühlen zu lassen. Danach ging ich in mein Zimmer und spielte Baby-Einhorn-Eichhörnchen/ Babypferd-mit-Flügeln- Spiele ab -18 Jahren. Ich habe ca. 2 Stunden mit Einhörnern und Eichhörnchen und Babypferden mit Flügeln getanzt, bis mir einfiel, dass mein Käsekuchen mit Himbeeren endlich abgekühlt sein musste.

Ich hüpfte zu besagtem Fenster und was sah ich? WAS MUSSTE ICH SEHEN? Mein Kuchen wurde gestohlen! Dann war ich kurz Hirn-afk und brach zusammen. Als ich wieder zu mir kam war ich schlauer als vorher, was diese köstliche Kuchen-Dings-Etwas-Sache anging. Ich wusste, das Schicksal der Erde, vielleicht sogar des Universums, hing davon ab, ob ich meinen Kuchen finde und wohlbehalten zurück bringe. Und esse.

Ich rannte aus meinem Haus und sprang auf mein raketenbetriebenes Skatebord. Ich fuhr die ganze Nachbarschaft ab und suchte meinen Käsekuchen mit Himbeeren. Vergebens. Ich fuhr wieder nach hause, doch natürlich hatte ich einen neuen Plan! Kaum war ich zuhause, stieg ich in meine raketenbetriebene Rakete! Ich flog los summte neben bei meine "Kuchenretterin"-Titelmelodie. Jedoch hatte mein kuchenstehlender Erzfeind, von dem ich noch nicht wusste, wer er war, wohl meine raketenbetriebene Rakete sabotiert, sodass ich in einem Wald notlanden musste. Ich hatte keine Ahnung, was das für ein Wald war, aber vor allem wusste ich nicht, das hier JEMALS ein Wald war.

Ich ging durch den Wald und fühlte mich beobachtet. Dann stellte sich heraus, das der gute alte Jeff hinter mir war. Ich begrüßte ihn und wir unterhielten uns kurz über diese köstliche Kuchen-Dings-Etwas-Sache. Dann trennten sich unsere Wege. Ich ging tiefer in den Wald rein, aber es konnte auch raus gewesen sein, da ich immer noch nicht wusste, wo ich war. Genug davon.

Ich kam an eine Höhle, die einfach in so nem blödem Berg aufploppte, wie nachladene Texturen in schlechten Spielen. Ich ging rein. Was sah ich? Natürlich. Ich hatte meinen Kuchendieb-Erzfeind gefunden. Es war niemand anderes als...


Fortsetzung folgt...




...jetzt.

Es war... Slenderman! Er hockte in seinem feinem Anzug über meinem Kuchen. Sein nicht vorhandener Gesichtsausdruck verriet mir, dass er sich für was besseres hielt. Mir war klar, dass nun ein Kampf auf Leben und Tod ausbrechen würde. Eine Stimme, die auf unlogische Weise einfach so da war, rief: "Fight!"

Der Slender hatte natürlich einen Vorteil mit seinen acht Armen, aber ich das glich ich ganz schnell aus, indem ich ihm daraus eine hübsche Schleife auf den Rücken band.

Danach schrie die unlogische Stimme in der Höhle: "Finish him!!"

Er stand nur da und taumelte nur noch. Also trat ich ihm mit meinem übelsten Mortal-Kombat-Move so dermaßen in sein nicht vorhandenes Maul, dass ein schwarzes Loch in seinem Kopf entstand und das ganze Universum einzog.

Glücklicher Weise konnte ich meinen Käsekuchen mit Himbeeren und mich retten, indem ich mich in ein Paralleluniversum beamte. Schlechtes Ende denkt ihr? FALSCH!

Da mein Kuchen die Macht hatte, alles Leben auszulöschen, hatte er auch die Macht es zu retten. Ich aß ihn. Und als ob die Geschichte nicht schon sinnfrei und dämlich genug wäre, wurde dadurch alles wie früher.

Das ist übrigens auch der Grund, warum ihr von alle dem nichts mitbekommen habt.


So ist ein normaler Tag in meinem Leben.

Ende.




Slenderman: "Ist das dein ERNST, Durmelchen?"

Ich: "Natürlich, stimmt was nicht?"

Slenderman: "Bist du eigentlich nur dumm?"

Ich: "Ähhh.., ja eigentlich ja nicht, weißt du Slendy?"

Slenderman: Ok, nochmal, ist das dein verschissener Ernst, Durmel?"

Ich: "JA! Was hast du dagegen?"

  • Slender dreht sich von meinem Schreibtisch weg, geht verärgert und murmelt etwas*

Slender (gemurmelt): "SO kann ich nicht arbeiten! Ich sollte mich nicht immer auf diese Hobbyschreiberlinge, wie Durmelchen99 einlassen."

  • Slender ist am Ende des Raumes angekommen, geht raus und zieht die Tür lautstark zu*

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki