FANDOM


Kapitel 3 bitte erst lesen ^^


Kleine Zusammenfassung: Diese Geschichte handelt von dem Schlenderman, dem vollkommen unbrauchbarem Cousin des Slendermans. Allerdings setzt sich der Schlenderman ein Ziel: Er möchte mindestens eine schlimme Tat in seinem Leben begangen haben.

Allerdings muss er dafür nicht nur pädophile Lehrer, böse Nachbarn und Gary Stus besiegen, sondern auch noch seine ihm in Kapitel 3 gezeigten Erzfeindin Miya besiegen um sein Ziel zu verwirklichen.

Sein neuester Plan scheint etwas mit der Schule von Miya zu tun zu haben...


An dieser Stelle wollen wir mal wieder in die Geschichte einsteigen. Der Schlenderman, unser allerorts beliebter Typ, schaut seit nun mehr als 2 Wochen Animes. Seine bevorzugten Genre waren Shoujou, etc.. Wollen wir doch mal sehen, was aus ihm geworden ist.

Chapter 4: Miya "on top of" Mittelschule

Der Schlenderman saß wieder einmal vor seinem Laptop und sah sich mehrere Folgen verschiedener Shoujou-Animes an. Die Animes langweilten ihn schon seit geraumer Zeit, allerdings war seine Sucht nach den Animes größer als sein Verlangen die Schule, welche er sich als Ziel genommen hatte anzugreifen. Eigentlich hatte er vorgehabt, die Schule noch am selben Tag seines Ausbruches zu stürzen, hatte allerdings die Anziehungskraft seines Laptops vergessen, welcher ihn sofort zum weiteren Verfolgen seiner Animes gebracht hatte.

Der Schlenderman schloss die Augen und versuchte sie nicht mehr zu öffnen. Es klappte. Er schaffte es den Laptop von seinen völlig untrainierten Beinen zu hieven um ihn mit der Kraft einer fallenden Feder gegen die Wand zu schmettern, was die Hülle des Gerätes beinahe ins schwanken brachte. Der Fall des Gerätes auf die Lanzenspitzensammlung des Mann mit den vielen Schwächen, brachte das Gerät allerdings aus der Fassung. Es wurde einmal in der Mitte durchbohrt.

Der Schlenderman, nun von der Angst nach der Anime-Sucht befreit, öffnete seine Augen und wollte nun endlich seinen Plan nach unzähligen Stunden der nutzlosen Liebesserien ausführen, wurde jedoch von dem Gedanken gebremst, dass er erst überprüfen sollte, was für ein Tag heute war. Da er keine einzige Funktionierende Uhr mehr im Haus hatte, musste er den Fernseher für diese Tat einschalten. Zum Pech des Schlendermans hatte er den Fernseher auf dem Sender TRL-II ausgeschaltet, auf welchem seit neuestem zu der Uhrzeit, während der Schlenderman den Fernseher eingeschaltet hatte ihre neue Sendung: "Bauer sucht Kuh, Kuh sucht Bauer"

Der langarmige Kerl, dessen Arme auf keinen Fall durch eine Streckbank erzielt wurden, konnte sich von dieser neuen RTV- Sendung nicht beugen und setzte sich in seinen nicht mehr allzu bequemen Sessel und fing an, sich die Serie anzusehen.


Miya hatte in der Zwischenzeit sich immer wieder auf ein Treffen mit dem Schlenderman vorbereitet, was ihr aber wenig nützte, da der Schlenderman nie auftauchte. Sie hatte sich schon mehrfach selbst damit konfrontiert, wie der Kampf ablaufen würde, war sich aber immer sicher gewesen, zu gewinnen. Nach ihrer Meinung hatte der Schlender sich nun allerdings sehr gut vorbereiten können um sie zu besiegen. Er musste einfach Miyas Meinung nach bald kommen, sie wusste sonst nicht, was das alles sollte. Sie konnte sich nicht immer nur um eine Sache kümmern. Demnächst standen auch Schülersprecher-Wahlkampagnen statt und sie musste noch ihre Erstellen.

Sie beschloss noch drei Tage zu warten, bis sie aufgab und den Schlenderman tun ließ was er wollte, danach würde sie sich erst mal nur noch um ihre Kampagne kümmern. Wie diese enden würde, konnte sie sich im Moment noch nicht einmal erdenken.


Der Schlenderman hatte sich in kürzester Zeit völlig auf die Reality-TV-Shows konzentriert und eingerichtet, dass er alles andere, was er vor hatte völlig vergaß. Er vergaß, dass er die Schule zu Grunde richten wollte, er vergaß, dass er das schon vor einer langen Zeit machen wollte und er vergaß, dass er mit Jeff gewettet hatte, dass er es schafft diese Schule bis zum heutigen Tag platt zu machen. Allerdings erinnerte sich der Schlenderman auch wieder daran, dass er ein großer Fan von Guido Westerwelle war und früher sogar ab und an in der Scene getroffen hatte. Nach dieser Traumatischen Erinnerung schreckte der Schlender hoch. Vor ihm sah er nicht mehr den Fernseher, sonder ein mit Narben entblößtes Gesicht.


Miyas Zeitspanne hatte sich nun erledigt, der Schlenderman war nicht gekommen und sie hatte begonnen Wahlkampf zu führen. Da viele aus ihrem Jahrgang, sowie auch aus anderen Jahrgängen dank des Alt-Latein-Lehrers stark psychisch Geschwächt waren, hatte Miya nicht viel Konkurrenz. Nur Lara, aus Miyas Parallelklasse, hatte sich auch aufstellen lassen. Sie war gut Aussehend, allerdings auch nicht zu hübsch. Sie war klug, allerdings nicht Allwissend und hatte auch ihre Schwachpunkte. Im Prinzip war sie eine einfache 08/15-Schülerin, wenn man nicht ihre Eltern betrachtete, diese waren nämlich die hantierenden Bürgermeister.

Von ihrem Stand konnte Miya gut sehen, wie Lara viel Zulauf durch die Schüler bekam, welche ihr nah standen und anderes. Am meisten viel Miya jedoch auf, dass ihr Alt-Latein-Lehrer aufmerksam lange um sie herum lungerte. Sie wunderte sich zwar kurz, drehte sich dann allerdings weg, da ein Paar Schüler nach ihrem Programm fragten. In jenem Augenblick, konnte man im Hintergrund das Rumpeln von dem Stand von Lara hören und einen erstickenden Schrei.


Jeff hatte sich in der Zwischenzeit vorm Schlenderman aufgebaut und hatte um seinen Gewinn gefordert. Die abgemachten 5€. Der Schlenderman weigerte sich allerdings, da er noch eine Chance hatte die Schule zu attackieren. Jeff lachte und machte dem Schlender zu verstehen, dass er noch bis Mitternacht warten würde. Danach verschwand er. Dem Schlenderman blieben nun nur noch drei Möglichkeiten. Erstens, er würde zur Schule gehen und seinen Plan durchführen. Dies passte ihm nicht so in den Hut, da er seinen Plan eigentlich noch einmal überarbeiten wollte, sowie einen weiteren Erkundungstrip durchführen wollte.

Die zweite Möglichkeit war, dass er einen kurzen Gang zur ihm gegenüberliegenden Sparkasse machen konnte um 5€ aus einem der Automaten zu ziehen oder zu stibitzen. Dazu hatte er allerdings auch keine Lust, da er so die Befürchtung hatte, dass sein Nachbar Herr Wollelosekaufn wieder seine Wut an seinem Haus auslassen würde, oder ein Blitzkrieg um sein Haus herum entstehen könnte. De dritte und Letzte Möglichkeit wäre Suizid gewesen, was er auch nicht als gerade erwägenswert einstufte. Der Schlenderman machte sich also erst mal auf den Weg zur Sparkasse, worauf Herr Wollelosekaufn sofort auf sein Haus stürzte, als der Schlender aus der Reichweite war.


Miya hatte in der Zwischenzeit durch eine mehr oder weniger Jugendfreie Hintergrundszene ihre einzige Rivalin beim Kampf um den Titel der Schülersprecherin. Damit war sie automatisch Gewählt. Miya fühlte sich klasse. Sie wurde von allen mit Ehrfurcht und anderen Emotionen überhäuft, dass sie es kaum fasste. Was jedoch Miya als Ehrfurcht interpretierte war in Wirklichkeit Angst. Hinter Miya hatte sich der Alt-Latein-Lehrer aufgebaut und hatte diesen Blick drauf, denn man von jedem kranken Soziopathen kennt, wenn er sein neues Opfer gefunden hat. Er bewegte sich ganz langsam vor und streckte seine Hand nach Miyas Schulter, welche er nach einer genauen Minute auch endlich berührte.

Miya schreckte so extrem zurück, dass sie, nachdem sie sich umgedreht hatte, Rückwärts über das Podium taumelte und schließlich in Zeitlupe den Rand von einer Höhe von 50 Zentimeter hinunterfiel.


Zur selben Zeit hatte sich der Schlenderman völlig verlaufen, was ihn wunderte, da sein IQ-Test etwas völlig anderes sagte. Nach dem IQ-Test fand er sich in 59% aller Fälle zurecht und der Schlenderman hatte ausgerechnet, dass die 41% des nicht zurecht Findens hinter ihm lagen. Er öffnete die Tür die vor ihm war und begab sich in den Raum dahinter.

In diesem Raum war die Hölle los. Aus irgendeinem Grund war es dem Schlenderman gelungen in die Aula von Miyas Schule zu kommen. Miya fiel grad die erhöhte Ebene runter, der Alt-Latein-Lehrer verschwand mit einem jungen Schüler aus der neuen Klasse hinter dem Vorhang und der Junge vor ihm stolperte gegen ihn.


Miya fiel in Zeitlupe die Ebene runter und sah schon ihr gesamtes Leben an ihr vorbei ziehen. Auf einmal lagte das Video ihre Lebens allerdings und sie hatte keine Chance es neu zu starten. In diesem Moment viel ihr die Person auf, die den Raum betrat. Sie sah, wie er geschupst wurde und zurück schupste. Dann viel sie auf den Jungen, welcher durch den Schupser unter ihr lag.

Sie hörte beim Aufprall ein durchgängiges knirschen im Rücken des Jungen und ein Auf keuchen. Danach war der Junge tot. Man sah, wie ein weißer Nebel sich aus dem Körper löste, der Decke entgegen schwebte und auf einen Moment auf den Anderen von dem Staubsauger des Hausmeisters aufgesaugt wurde, welcher gerade durch die Tür kam. Man erzählt sich, dass wenn man den Staubsauger findet und ihn dreimal aus dem 50. Stock eines Hauses schmeißt, werden einem 5 Wünsche erfüllt, da der Geist des Jungen Kopfschmerzen hat.

In der Aula standen sich nun allerdings Miya und der Schlenderman gegenüber. Der Schlenderman hatte überhaupt keine Ahnung, wie er in diesen Raum gekommen war und Miya hatte sich seit längerem nicht mehr um ihre Abwehrpläne gekümmert.

So standen beide etwas verloren in der Mitte des Raumes und starrten sich nur an. Sie starrten sich noch weiter an, als alle anderen den Raum verließen. Sie starrten auch noch weiter, als es zum Schulende klingelte, jedoch hörten sie auf sich anzustarren, als der Alt-Latein-Lehrer durch die Tür lugte und sich dabei genüsslich den Mund leckte. Beide Hauptcharaktere dieser Geschichte rannten so schnell es nur ging durch die Schulhallen, um aus der Schule zu kommen, jedoch waren alle Türen versperrt. Beide saßen nun also in der selben Situation. Für beide hat sich da Blatt gewendet. Sie mussten auf derselben Seite kämpfen. Nur wussten sie da in jenem Moment noch nicht...


Können Miya und der Schlenderman dem verrückten, pädophilem Lehrer entkommen, welcher mit ihnen nun das Spiel spielt, was der Schlenderman mit der Schule spielen wollte? Ist der Alt-Latein-Lehrer vielleicht gar kein Lehrer? Wird es in dem Nächsten Kapitel vielleicht endlich mal um den Kampf zwischen Miya und dem Schlenderman gehen oder bleibt die Aufstellung wie immer? Das alles und noch viel mehr erfahrt ihr im nächsten Kapitel von "Schlender - Some kinds of worrys???"!!!



Kapitel 5



--RottenB (Diskussion) 15:40, 28. Mär. 2014 (UTC)

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki