FANDOM


Eines Tages ging Vergo eine Straße entlang. Ja, ein Mörder darf einfach nur so mal `ne Straße entlang gehen, also weiter im Text:

Er ging also die Straße entlang, da fiel ein riesiger Spaghetti-Haufen vor Vergos Füße.

„Was zur Hölle?“, murmelt er und schaut nach oben. Da sah er ein riesiges Spaghettimonster am Himmel fliegen.

„Hey du!“, schrie er, „Du hast da was vergessen.“ Das Spaghettimonster drehte sich um und schaut ihn an.

Außer Vergo schien dieses Spaghetti-Monster niemanden so richtig zu interessieren, was Vergo ein bisschen wunderte. Das Spaghettimonster schwebte jetzt gegenüber von Vergo und schaute ihn an.

„Hallo.“, sagte es.

„Hi.“, antwortete Vergo.

„Kannst du mir das geben?“, sagte das Spaghettimonster und zeigte mit den Spaghettiarmen auf den Spaghettiklumpen.

Spaghettimonster

Das ist das fliegende Spaghetti Monster.

„Klar.“, antwortete Vergo und nahm den Spaghettiklumpen. Dabei kam etwas von der Tomatensoße auf seinen Anzug.

„Danke!“, sagte das Spaghettimonster und schwebt davon.

Vergo wollte gerade gehen, da schrie eine Frau: „Oh mein Gott der Typ blutet.“ und zeigte auf Vergo.

„Was?“, brachte Vergo noch raus, bevor er von den Sanitätern umgerannt wurde.

Im Krankenhaus plünderte Vergo noch die Organspendeabteilung und  floh schließlich. Und die Moral der Geschichte? Werfe niemals mit Rentieren, das würde sich nicht rentieren!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki